Kehlkopfkrebs nicht erkannt – Vergleich über 50.000 Euro


Kehlkopfkrebs nicht erkannt – Vergleich über 50.000 Euro

Unser Mandant litt unter Kehlkopfkrebs. Die behandelnde Fachärztin für HNO-Heilkunde übersah den Kehlkopfkrebs, trotz Vorliegen typischer Symptome.

Verzögerte Krebstherapie infolge Behandlungsfehler

Aufgrund verschiedener Behandlungsfehler verkannte die behandelnde Fachärztin für HNO-Heilkunde den vorliegenden Kehlkopfkrebs. In der Folge kam es zu einer erheblichen Verzögerung der dringend erforderlichen Krebstherapie. Bei Einhaltung des medizinischen Standards hätte der Kehlkopfkrebs frühzeitiger diagnostiziert und behandelt werden können. Eine weniger invasive Krebstherapie wäre dann möglich gewesen. Auch die Prognose des Kehlkopfkrebses wäre bei einer frühzeitigen Krebstherapie deutlich besser gewesen.

Schadensersatz und Schmerzensgeld wegen der Behandlungsfehler

Im Rahmen des außergerichtlichen Verfahrens wurden die vorliegenden Behandlungsfehler erfolgreich geltend gemacht. Es konnte ein außergerichtlicher Vergleich in Höhe von 50.000 Euro für unseren Mandanten erzielt werden.

Rechtsanwalt Christoph Theodor Freihöfer

Kostenlose Erstberatung

Liegt bei Ihnen eine Verletzung Ihrer Patientenrechte vor?

Schildern Sie uns den Ablauf Ihrer Behandlung bzw. Ihrer Operation. Sie erhalten eine Erstberatung, ob ein Arztfehler oder OP-Fehler vorliegen könnte.

Wir unterstützen Sie bei der Durchsetzung Ihrer Rechte und helfen Ihnen von den betroffenen Ärzten und Krankenhäusern Schadensersatz- und Schmerzensgeld­zahlungen zu erhalten.

Kontaktieren Sie uns noch heute und wir setzen uns innerhalb von 3 Stunden während der Bürozeiten mit Ihnen in Verbindung.

Selbstverständlich ist die Ersteinschätzung für Sie kostenlos und unverbindlich.

Ihr Patientenanwalt Christoph Theodor Freihöfer

Kostenlose Ersteinschätzung von einem spezialisierten Rechtsanwalt

Ihr Patientenanwalt Christoph Theodor Freihöfer
ChIJu16SEm1UqEcRdUZemYgj858